Rassismusvorfälle in der Schweiz

20.04.2021


572 Fälle rassistischer Diskriminierung hat das Beratungsnetz für Rassismusopfer für das Jahr 2020 dokumentiert und ausgewertet. Die meisten gemeldeten Vorfälle rassistischer Diskriminierung ereigneten sich am Arbeitsplatz und in der Nachbarschaft. Ausländerfeindlichkeit bzw. fremdenfeindlichkeit war das meist genannte Motiv, gefolgt von Rassismus gegen Schwarze und Muslimfeindlichkeit. Im Vordergrund standen auch rassistische Vorfälle im öffentlichen Raum, bei Kontakten mit der Verwaltung und der Polizei sowie im Internet.

Der Link zum entsprechenden Bericht ist publiziert.

Rassismusvorfälle aus der Beratungsarbeit 2020 Neu!
Beratungsnetz für Rassismusopfer, April 2021 (pdf, 25 S.)

Medienmitteilung Auswertungsbericht 2020, 18.04.2021



Integres | Krebsbachstrasse 61 | 8200 Schaffhausen | Tel. 052 624 88 67